Turnriege beim Bundesfinale „versilbert“

Die Gerätturner aus der Sportmittelschule können wieder einmal einen großartigen Erfolg feiern. Beim Bundesfinale im Gerätturnen, dem „Rhein-Main-Donau Schulcup“, zeigten die Hauzenberger Burschen erfreuliche Leistungen und erturnten sich die Silbermedaille. In Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) trafen sich im Rahmen des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ die Siegermannschaften aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern zum Bundesfinale im Gerätturnen. Mit dabei war als bayerischer Meister auch die Riege der Sportmittelschule. Schon das Rahmenprogramm am Vorabend des Wettkampftages hatte es in sich. Nach einer sehr beeindruckenden Stadtführung durch den Schlosspark und die mittelalterliche Altstadt mit ihren malerischen Fachwerkhäusern und vielen engen, verwinkelten Gassen, jagte beim Abendprogramm ein Höhepunkt den anderen. Atemberaubende Sportakrobatik, Streetdance und Rope-Skipping Gruppen und schließlich der Auftritt von Tim Weber, dem Europameister im Kunstradfahren, sorgten für prächtige Stimmung unter den ambitionierten jungen Sportlern. Hoch motiviert gingen am nächsten Tag die Sportmittelschüler an die Geräte und zeigten nahezu fehlerfreie Leistungen. Das intensive Training mit den Sportlehrkräften Marietta Krenn und Franz Bäumel, selbst in den Ferien, zahlte sich jetzt aus. Vor allem beim Sprung, ihrem Paradegerät, zeigten Julian Zillner, Tobias Heindl, Markus Haselbeck, Johannes Fuchs und Thomas Kinateder sehr beachtliche Leistungen. Dennoch mussten sie sich am Ende der Riege aus der Realschule Brühl (Baden Württemberg) geschlagen geben. Mit einer Silbermedaille beim Bundesfinale dürfen sich die Hauzenberger Turner aber über einen großartigen sportlichen Erfolg freuen. Im kommenden Schuljahr wird das Bundesfinale im Gerätturnen in Nürnberg stattfinden. Bis dahin wollen die ehrgeizigen Sportmittelschüler intensiv an Reck, Barren, Sprung und Boden trainieren und versuchen ihre Leistungen weiter zu verbessern. Vielleicht können sie dann auch den Heimvorteil nutzen und sogar nach „Gold“ greifen.

Bild: Die erfolgreiche Turnriege der Sportmittelschule (von links) Tobias Heindl, Julian Zillner, Thomas Kinateder, Markus Haselbeck und Johannes Fuchs und ihre Trainer Franz Bäumel und Marietta Krenn.

001
1/1