Philipp-Lahm-Schultour bringt neuen Schwung in die Klasse

Wir, die Klasse 6b der SMS-Hauzenberg, sind eine Ganztagsklasse und verbringen jeden Tag von acht bis halb vier Uhr an unserer Schule. Nach der Philipp-Lahm-Schultour haben wir uns überlegt, wie wir noch mehr Bewegung in unseren normalen Schulalltag bringen können. Jeden Morgen starten wir jetzt mit kinesiologischen Bewegungsübungen in den Schultag, um unser Gehirn in Schwung zu bringen. Diese Übungen haben sich auch vor Schulaufgaben oder einfach mal zwischendurch bestens bewährt. Danach sind wir frischer und können uns wieder besser konzentrieren. Außerdem stehen in unserem Klassenzimmer inzwischen zwei Ergometer, auf denen wir abwechselnd radeln dürfen. Das tut uns gut und fördert die Konzentration. Diese Räder sind mit zwei Ablagen für Schulbuch und Hefte ausgestattet, so dass wir im Unterricht mitarbeiten können und nichts versäumen. So erledigt sich dann manche Rechenaufgabe wie von selbst. Wenn wir vier Schulstunden geschafft haben, nehmen wir oft unseren Fallschirm und gehen damit auf den Pausenhof: „Platzwechsel“,“ Fallschirm fliegen lassen“ und „Ball-Rauskick-Wettbewerb“ sind unsere Lieblingsspiele, bei denen wir auch manchmal ganz schön ins Schwitzen kommen. Am besten gefällt uns aber die Unterrichtsstunde „Lernen und Bewegung“. In der Turnhalle bauen wir uns dann einen Lern- und Bewegungsparcours auf. An den einzelnen Stationen verbinden wir Bewegungsübungen mit einer Lernaufgabe, z.B. Englisch-Vokabeln lernen und gleichzeitig Trampolin springen oder Matheaufgaben lösen und gleichzeitig mit dem Pedalo hin- und herfahren. Es ist schon erstaunlich, wie viel leichter einem das Lernen fällt, wenn man sich dabei bewegen kann. Auch unsere Konzentrationsfähigkeit können wir in dieser Stunde verbessern. Wenn man z.B. rückwärts über eine umgekippte Bank balancieren, mit der rechten Hand dabei ein Tuch schwingen und gleichzeitig mit der linken Hand einen Ball auf den Boden prellen soll, ist höchste Konzentration gefragt. Mit all diesen Bewegungsmöglichkeiten kommt uns der Schultag gar nicht mehr so lange vor. Und außerdem haben wir ja jeden Tag mindestens eine Stunde Sport, in der man sich dann so richtig auspowern kann.

001
002
003
004
1/4