Der Lusen ist erobert

Bei strahlendem Sonnenschein erwanderten wir, die Klassen 6b und 5d, am Mittwoch den Lusengipfel. Die ersten Meter bis zum Anfang des Winterwanderweges konnten noch auf freier Straße zurückgelegt werden, danach machte rutschiger Schnee den Aufstieg beschwerlicher. Nach rund 1,5 Stunden war es aber geschafft und die Bänke vor der Lusenhütte luden zum gemütlichen Picknick ein, bevor die letzten Höhenmeter bis zum Gipfel überwunden wurden. Mit herrlichem Ausblick zu den umliegenden Bergen und hinein nach Tschechien wurden wir dort belohnt. Nachdem wir ausgiebig Steinmännchen gebaut und viele Steine umgeschlichtet haben, ein Sonnenbad genossen haben oder einfach nur auf dem Steinfeld herumgekraxelt sind, machten wir uns auf den Heimweg. Abwärts ging es natürlich viel schneller und so blieb vor der Rückfahrt noch genügend Zeit, einen kleinen Bach zu stauen und dabei die Rohre gründlich vom angesammelten Dreck zu reinigen, wie die beiden vorbeikommenden Ranger erfreut feststellten.

001
002
003
004
005
1/5