Ostervorbereitung im Religionsunterricht

Die letzten Wochen standen ganz im Zeichen der Vorbereitung auf Ostern. Dabei wurden den Schülern nicht nur abstrakte Fakten vorgestellt, sondern erfahrbar vermittelt. In diesem Sinne wurden die Schüler mitgenommen auf eine „ historische Reise“ in die Zeit Jesu, um ihnen begreifbar zu machen, was in den Tagen vor Jesu Tod passierte. Dabei konnten sich die Schüler einfühlen, wie es Jesus erging, als er unter Jubelstürmen in Jerusalem begrüßt wurde, wie er bei den Gelehrten Anstoß erregte, als er im Tempel sprach, wie er sein letztes Abendmahl mit den Jüngern feierte und wie es schließlich zur Gefangennahme und Verurteilung kam. Jesu letzten Weg, den Kreuzweg, durften die Schüler betend in einem meditativen Kreuzweg begleiten. Die dabei gelegten Kreuzwegbilder ergaben am Schluss ein großes Bodenbild in Form eines Kreuzes. Dennoch wurde den Schülern bewusst gemacht, dass dieses Kreuz nicht ausschließlich Symbol für den Tod sein soll, sondern vielmehr als Symbol gelten will, das Jesu Auferstehung ankündigt.

001
1/1