Doppel-Gold und Bronze für unsere Turnriegen

Die Sportmittelschule Hauzenberg ist seit vielen Jahren eine Hochburg im Schulsport Gerätturnen, das haben jetzt wieder zwei Mädchenriegen und eine Jungenriege beim Bezirksfinale in Deggendorf eindrucksvoll bewiesen. So gewannen die Mädchen Gold und Bronze und auch die Jungen konnten eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Bestens vorbereitet von ihren Sportlehrkräften Marietta Krenn, Nicole Artmann, Gaby-Kühberger-Weiß und Franz Bäumel gingen die begeisterten Turnerinnen und Turner an die Geräte und zeigten Übungen an Reck, Barren, Schwebebalken und Boden sowie Sprünge mit hohem Schwierigkeitsgrad. Hervorragend schlugen sich dabei die Nachwuchsturnerinnen aus den 5. und 6. Klassen. Sie schafften eine große Überraschung und ließen am Ende sogar die höher eingeschätzte Hauzenberger Riege mit den älteren Turnerinnen hinter sich. Auch die Mädchenriege aus der Mittelschule Vilsbiburg musste am Ende mit vier Punkten Rückstand den Hauzenberger Turnküken geschlagen geben. Ausgelassen feierten diese bei der Siegerehrung ihren großen Erfolg, mit dem niemand gerechnet hatte. Beim Wettbewerb der Jungen zeigte sich einmal mehr, dass das traditionelle Gerätturnen längst zu einem Auslaufmodell an vielen bayerischen Schulen geworden ist. Lediglich die Sportmittelschule konnte beim Bezirksfinale eine Jungenriege mit fünf Turnern stellen und an die Geräte schicken. Als einziger Teilnehmer durften sie eine Goldmedaille in Empfang nehmen, ein spannender, sportlicher Wettkampf hätte ihnen mehr Freude gemacht. Für das Bayerische Landesfinale in der Faschingshochburg Veitshöchheim sind die Buben aber ebenso qualifiziert, wie die siegreiche Mädchenriege. Hier wird es für die Hauzenberger Turnerinnen und Turner allerdings sehr viel schwerer werden, „Edelmetall“ zu erobern und mit nach Hause zu bringen.

001
1/1