Besuch im Amtsgericht

Die 10. Klassen der Sport-Mittelschule Hauzenberg besuchten das Amtsgericht in Passau. Dabei wurden sie Zeugen von zwei Gerichts-verhandlungen. In der ersten Gerichtsverhandlung ging es um eine Anzeige wegen Körperverletzung. Dabei wurde der Angeklagte von der besten Freundin seiner Verlobten angezeigt. Zunächst wurde der Angeklagte zum Tatvorgang befragt, danach das Opfer und zum Schluss wurde die Verlobte befragt, die sich aber nicht äußern wollte. Schließlich erhielt der Angeklagte eine Geldstrafe. In der zweiten Gerichtsverhandlung ging es um eine Anzeige wegen Beleidigung eines Polizisten. Ein Mann fuhr in eine Polizeikontrolle ohne eigentlich anhalten zu müssen. Da er die Kontrolle für sinnlos hielt, beleidigte er die diensthabenden Polizeibeamten. Bei einer späteren Kontrolle fanden die Polizisten auch noch heraus, dass der Verdächtigte leicht angetrunken war. Er erhielt eine Geldstrafe und außerdem wurde ihm der Führerschein für einen Monat genommen. Im Allgemeinen war der Besuch im Gericht sehr interessant und es war spannend live zu erleben wie eine Gerichtsverhandlung abläuft.

(verfasst von: Laura Kieninger, Hans Madl und Julian Bubolz)

001
1/1