Die 10. Klassen auf den Spuren der jungen Kaiserin

Vor den Osterferien machten sich die Klassen 10 a und 10 b der Sport-Mittelschule Hauzenberg auf den Weg zur Abschlussfahrt in die österreichische Hauptstadt Wien. Nach kurzweiliger Busfahrt wurde ein Zwischenstopp in Mauthausen gemacht. Das ehemalige Konzentrationslager unweit von Linz bot interessante und dennoch bedrückende Einblicke. Während einer Gruppenführung wurde eindrucksvoll verdeutlicht, welche schrecklichen Schicksale sich an diesem Ort ereigneten. Gegen Nachmittag erreichten wir dann Wien. Im Haus des Meeres, das in einem ehemaligen Flakturm aus dem Zweiten Weltkrieg untergebracht ist, gab es neben zahlreichen Wassertieren auch viele exotische Reptilien zu sehen. Der Dienstag begann per Bus mit einer Stadtrundfahrt. Von einer waschechten redseeligen Wienerin begleitet, entdeckte man die vielen Facetten von Wien. Nach einem Zwischenstopp beim Hundertwasserhaus bekam man einen Eindruck von den Dimensionen der monarchischen Bauwerke. Nach einer Mittagspause in der Innenstadt ging es dann zur Wiener Hofburg. Eine Führung durch die weitläufigen Kaiserapartments und das Sissi-Museum war sehr beeindruckend und blieb so manchem Schüler in Erinnerung – mindestens durch schwere Beine beim Abendessen. Am Mittwoch steuerte man zuerst den Wiener Stephansdom an und gestaltete anschließend die Mittagsstunden in der Innenstadt. Nachmittags konnten dann die Shoppingfähigkeiten unter Beweis gestellt und so manches Souvenir gesichtet werden. Das schöne Wetter umrahmte den Besuch von Schloss Schönbrunn am Donnerstag. Der Klassiker unter den Wiener Sehenswürdigkeiten war für ein Gruppenfoto natürlich gesetzt. Ganz im Zeichen von Fotos und Selfies stand auch der Besuch bei Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett. Neben österreichischen Sportlern wie Fußballstar David Alaba standen unter anderem auch Musiker Robbie Williams oder Schauspieler Brad Pitt für einen Schnappschuss bereit. Bereits auf der Rückfahrt zum Hotel wurden unter den Zimmergruppen zeitliche und taktische Planungen aufgestellt, damit auch jeder/jede eine gute Figur beim abendlichen Highlight machen konnte – dem Musical „I am from Austria“. Im Rahmen einer mitreißenden, witzigen Liebesgeschichte, vergoss sogar die ein oder andere Schülerin eine Träne zu den Musikstücken von Rainhard Fendrich. Tolle Choreographien und wunderbares Schauspiel trugen zu einem unvergesslichen Abend im Wiener Raimundtheater bei. Bevor es am Freitag nach Hause ging, nutzte man allerdings die vormittäglichen Stunden im Tierpark Schönbrunn. Besonders der Nachwuchs im Panda-Haus und die verspielten Eisbären überzeugten und rundeten eine tolle Woche mit vielen neuen Eindrücken ab.

001
002
003
1/3